Skip to main content

Die beste Skibrille - Uvex Takeoff

Beim Skifahren sollte, wie bei allen anderen Sportarten auch, der Grundsatz gelten:  Sicherheit geht vor! Um diesem Motto gerecht zu werden, empfiehlt sich der Erwerb einer Skibrille, die sich schnell und gut an die jeweils herrschenden Wetterbedingungen auf der Piste anpassen lässt. Eine Anti-Fog-Beschichtung (sprich: Schutz gegen Beschlagen) sollte selbstverständlich sein, ebenso wie eine stabile Verarbeitung und bestmögliche Bruchsicherheit. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Brille UV-Schutz bis 400 Nanometer gewährleistet.

Wenn sich das Wetter auf der Piste abrupt ändert, lässt sich diesem Umstand mit austauschbaren Gläsern entgegenwirken. Bei starkem Sonnenschein sollten zum Beispiel dunkle oder verspiegelte Gläser verwendet werden, um nicht unnötig geblendet zu werden. Zu diesem Zweck gibt es beispielsweise Skibrillen-Modelle, bei denen eine Vorsatzscheibe mittels kleiner Magneten auf der eigentlichen Grundscheibe der Goggles angebracht werden kann. Ein Bespiel für eine solche Skibrille ist die Uvex Take Off.

Brillenträger, die entweder ihre optischen Brillen oder Kontaktlinsen unter den Goggles tragen, benötigen Ski-und Snowboardbrillen, die über ausreichend Platz verfügen. Seitlich im  Schaumstoff der Brillen müssen Aussparungen vorhanden sein, um den Bügeln der optischen Brille Platz zu bieten. Das Problem: Sobald der Träger eine Weile lang steht oder sitzt, beschlägt die optische Brille. Alternativ zu diesen Brillen gibt es Universalclips für optische Brillen, die mit Einstärkegläsern ausgestattet sind. Diese müssen zusätzlich mit einem Antibeschlagmittel behandelt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Skibrillen mit Sehstärke

Tragekomfort, Verspiegelung und Design –  ferner sind auch das Faktoren, die entscheidend sein können, wenn es um die Wahl der persönlichen, „besten“ Skibrille geht. Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen umfassende Informationen bieten, um Sie bei Ihrer Kaufentscheidung tatkräftig zu unterstützen.