Skip to main content

Skibrillen sollten ihre Träger in erster Linie vor UV-Licht,  Wind, herumwirbelndem Schnee und anderen Tücken schützen, die dem Ski-und Snowboardfahrer auf der Piste begegnen können. Doch wie bei eigentlich allen Dingen, die der Mensch heutzutage am Leibe trägt, spielt auch bei Goggles die Optik für Käufer eine nicht unerhebliche Rolle. Mit anderen Worten: Die Skibrille soll nicht nur praktisch und funktional sein, sondern auch gut aussehen.

Abgesehen von Hersteller und dem jeweiligen Modell beeinflusst natürlich auch die Farbe der Skibrille ihr Aussehen. Neben den Rahmen der Goggles kommt es bei der Farbgebung vor allem auf die Farbe der Gläser an. Einfarbige Gläser sind nach wie vor die gängigste und beliebteste Variante; dies wissen natürlich auch die Skibrillen- Hersteller und produzieren entsprechend Gläser in Farben wie Orange, Gelb, Rot oder Grün. Die Farben der Gläser haben aber durchaus nicht nur einen schönheitssteigernden Effekt: Je nach Wetterlage empfehlen sich andersfarbige Gläser, um optimale Sicht zu gewährleisten. Bei Schneefall oder Nebel eignen sich zum Beispiel gelbe oder orangefarbene Gläser besonders, da diese einen kontraststeigernden Effekt auf das menschliche Auge haben.

 

Uvex-Skibrille
Uvex-Skibrille mit orangener Scheibentönung für starke Sonneneinstrahlung

Für Ski-und Snowboardfans, die es gern ein bisschen farbenfroher mögen, gibt es aber auch Skibrillen, die bunte Gläser haben. In diesen Fällen verlaufen mehrere Farben ineinander. Hier steht die knallige Optik natürlich klar im Vordergrund.